Stadt Uhingen fördert Pflanzung von Streuobstbäumen

Aus Gründen des Naturschutzes unterstützt die Stadt Uhingen seit vielen Jahren die Erhaltung und Entwicklung von Streuobstbeständen auf dem Stadtgebiet.

Die Streuobstwiesen sind prägend für die Kulturlandschaft und tragen zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Für eine Unterstützung in Frage kommen Eigentümer oder Bewirtschafter eines Grundstückes. Bewirtschafter müssen eine Zustimmungserklärung des Eigentümers nachweisen. Sie bekommen dann die Möglichkeit, an einer Sammelbestellung der Stadt Uhingen teilzunehmen und Bäume aus der untenstehenden Sortenliste zum Preis von jeweils 15 EUR zu erwerben. Die Ausgabe erfolgt auf dem Bauhof.
 
Bürgermeister Wittlinger betont: „Klima- und Artenschutz sind zentrale Aufgaben für die Stadt Uhingen. Wir haben die Verantwortung, unsere Umwelt so zu gestalten, dass auch künftige Generationen gut leben können. Deshalb ist die Förderung durch die Stadt auch an Regeln gebunden, die unsere Ziele sicherstellen. Mein Dank gilt allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich für den Erhalt von Streuobstwiesen aktiv engagieren.“
 
Unterstützt wird die freiwillige Pflanzung von Kern- und Steinobstbäumen in offener, freier Landschaft, in Weiden sowie in Gärten des Gemeindegebietes. Gefördert wird nur die Pflanzung hochstämmiger Arten und Sorten, die von der Stadtverwaltung in einer Liste aufgeführt sind. Der  Baumbestand soll unter Berücksichtigung der Kronenentwicklung ausreichend besonnte Zwischenräume sicherstellen. Deshalb wird maximal ein Baum pro ein Ar Baumwiese unterstützt. Die Pflanzung erfolgt auf eigene Kosten. Die Bäume sind fachgerecht zu pflanzen, gut zu pflegen und zu erhalten. Eine Pflanzanleitung mit Pflegehinweisen wird auf Wunsch ausgehändigt.
 
Keine Förderung ist möglich, wenn der geplanten Baumpflanzung eine Baumrodung ohne Beachtung von Naturschutzinteressen vorausging. Wer eine Baumrodung beabsichtigt, kann die Stadt rechtzeitig informieren, so dass sie Naturschutzbelange prüfen kann. Wichtige Kriterien für eine dem Naturschutz entsprechende Bepflanzung sind die Erhaltung einer differenzierten Baumaltersstruktur sowie die Erhaltung alter Bäume und von Bäumen mit Totholz. Außerdem soll eine Sortenvielfalt sichergestellt werden.  
 
Interessierte Bürgerinnen und Bürger können aus einer umfangreichen Sortenliste auswählen.

Äpfel

  1. Bittenfelder
    Saft, Most, sehr robust; Frucht bis mittelgroß, mächtige Bäume
  2. Börtlinger Weinapfel
    Most, Essen, krankheitsunanfällig, Befruchtersorte, kleine Frucht
  3. Danziger Kant
    Essen, etwas schorfanfällig, große Frucht
  4. Brettacher
    Most, Essen, Kochen, Backen, krankheitsunanfällig, spätblühend, große Frucht
  5. Hauxapfel
    Most, Backen, Kochen, krankheitsunanfällig, frühblühend, Befruchtersorte, große Frucht
  6. Maunzenapfel
    Most, Kochen, krankheitsunanfällig, mittelgroße Frucht
  7. Jakob Fischer
    Essen, Kochen, Backen, krebsanfällig, mittelgroße Frucht, guter Stammbildner
  8. Roter Boskop
    Most, Essen, Backen, Kochen, krankheitsunanfällig, sehr frühblühend, große Frucht
  9. Kaiser Wilhelm
    Saft, Most, Tafelapfel; sehr wüchsige, gesunde Sorte, Baum stark wachsend
  10. Roter Eiserapfel
    Wirtschaftsapfel; sehr starker Wuchs; druckfeste Frucht; robuste Sorte
  11. Wettringer
    robust; spätblühend, Wirtschafts- und Tafelapfel; späte Blüte, starkwüchsig, frosthart
  12. Glockenapfel
    Tafel- und Backapfel; Frucht mittelgroß bis groß, gut lagerfähig, mittelstarker Wuchs, hängende Krone

Birnen

  1. Grüne Jagdbirne
    Mostbirne, spätreifend und reich tragend, ca. 6-8 Wochen haltbar, robuste Sorte, mittelstarker Wuchs, hoher Gerbstoffgehalt
  2. Schweizer Wasserbirne
    Mosten, dörren, große saftige Frucht, großer Baum, guter Ertrag, wenig feuerbrandanfällig
  3. Kongreßbirne
    Essen, krankheitsunanfällig, Befruchtersorte, große Frucht
  4. Champagner Bratbirne
    Most, krankheitsunanfällig, kleine Frucht
  5. Palmischbirne
    Most, Brennen, krankheitsunanfällig, kleine Frucht
  6. Gelbmöstler
    Most, Brennen, krankheitsunanfällig, kleine Frucht
  7. Gellerts Butterbirne
    Anspruchslos, robust, sehr feine Herbstbirne, starkwüchsige Tafelbirne; Saft-, Dörr- und Konservenfrucht
  8. Stuttgarter Geißhirtle
    Sommerbirne, nur bis mittelstarker Wuchs; hohe frühe Erträge, kleine Früchte, Einkochen und Dörren

Zwetschgen

  1. HauszwetschgeEssen,  Backen, Kochen, Brennen, selbstfruchtbar, späte Reife

Kirschen

  1. HedelfingerEssen, Kochen, spätblühend, späte Reife
  2. Große Schwarze KnorpelEssen, Kochen, mittelfrühe Blüte, späte Reife

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Ordnungsamt, Frau Bartos (Tel. 07161/9380-133) bzw. Frau Geiger (Tel. 07161/9380-136). Das entsprechende Formular finden Sie auch auf www.uhingen.de.

Informationsbroschüre

Plakat "Landesschau Mobil zu Gast in Uhingen"

Bürgermeister-Sprechstunde

Für alle Bürgerinnen und Bürger aus Uhingen und den Stadtteilen findet in der Regel alle zwei Monate Samstagmorgens eine Bürgermeister-Sprechstunde statt.
Hier können Sie Ihre Anliegen, Anregungen und Ideen äußern.
Nächster Termin