Persönliche Ehrung der Blutspenderinnen und Blutspender abgesagt. Bürgermeister Wittlinger: „Gesundheit geht vor!“

Die Stadt Uhingen wird die Ehrung der Blutspenderinnen und Blutspender in diesem Jahr schriftlich vornehmen.

Aufgrund der aktuell steigenden Infektionszahlen sowie der damit verbundenen Kontaktbeschränkungen hat sich die Stadt Uhingen gegen eine festliche Durchführung der Blutspenderehrung entschieden. „Mir liegt die Gesundheit der zu Ehrenden und aller Gästen sehr am Herzen. Deshalb kann ich die Ehrung der 11 Blutspenderinnen und Blutspender dieses Jahr nicht persönlich vornehmen", bedauert Herr Bürgermeister Wittlinger.

Viele Veranstaltungen wurden dieses Jahr abgesagt, nicht aber die Blutspende-Aktionen des Deutschen Roten Kreuzes. „Unter erschwerten Bedingungen und verschärften Hygieneauflagen konnten die lebensrettenden Blutspende-Aktionen im Landkreis Göppingen dieses Jahr trotz der Pandemie veranstaltet werden. Darunter auch in unserem Uditorium", betont Bürgermeister Matthias Wittlinger. „Mein persönlicher Dank geht an die Spenderinnen und Spender, aber auch an den DRK Ortsverein Unteres Filstal-Schlierbach. Sie haben sich große Verdienste um unser Gemeinwesen erworben."

Die Stadt Uhingen ehrt normalerweise jährlich Blutspenderinnen und Blutspender mit einer kleinen Feierstunde. Dabei erhalten die Geehrten eine Urkunde und eine Ehrennadel in Gold der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg | Hessen gGmbH für 10-, 25-, 50-, 75- und sogar 100-maliges Blutspenden. Zusätzlich bekommt jeder Blutspender von der Stadt Uhingen ein kleines Präsent.

Insgesamt 257.546 Menschen spendeten im Jahre 2019 in Baden-Württemberg Blut. Davon kamen 7604 Blutspender aus dem Kreis Göppingen. Der DRK-Blutspendedienst meldete, dass die Zahl der Blutspender aufgrund der Pandemie deutlich zurückgegangen ist und die Blutvorräte deshalb knapp geworden sind.

„Eine einzige Blutspende kann viel Gutes bewirken und bis zu drei Menschenleben retten", so das Stadtoberhaupt. „Jede Spende ist wertvoll, denn bis heute kann das Elixier des Lebens nicht künstlich hergestellt werden. Blutkonserven werden zu jeder Zeit benötigt. Menschliches Blut hat nur eine begrenzte Haltbarkeit, deshalb ist eine große Vorratsbildung nicht möglich und es muss ständig für Nachschub gesorgt werden."

Folgende Spenderinnen und Spender aus Uhingen haben dieses Jahr eine Ehrungsstufe erreicht:

Für 10-maliges Blutspenden:
Carina Hotz
Sefettin Kelci
Achim Keppeler
Bernhard Koch
Armin Loch
Alexander Will

Für 25-maliges Blutspenden:
Günther Brückner
Andreas Grimminger
Larissa Gross
Hans-Peter Zeller

Für 100-maliges Blutspenden:
Alfredo Angiolello

Informationsbroschüre

Plakat "Landesschau Mobil zu Gast in Uhingen"

Bürgermeister-Sprechstunde

Für alle Bürgerinnen und Bürger aus Uhingen und den Stadtteilen findet in der Regel alle zwei Monate Samstagmorgens eine Bürgermeister-Sprechstunde statt.
Hier können Sie Ihre Anliegen, Anregungen und Ideen äußern.
Nächster Termin