Fachtag der Uhinger Kindergärten – Erarbeitung von Schutzkonzepten gegen Gewalt an Kindern durch pädagogische Fachkräfte

Referentin Sylvia Zöller berät die Kleingruppen

Träger und Leitungen der Uhinger Kindergärten setzten sich in der letzten Woche an einem Fachtag „Grenzüberschreitendes Verhalten durch pädagogische Fachkräfte verhindern“ unter Anleitung der Expertin Sylvia Zöllner mit Schutzkonzepten gegen Gewalt an Kindern intensiv auseinander.

Hauptamtsleiter Markus Malcher eröffnet den Fachtag

Uhingen, 28.07.2022 – „Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem andern zu.“ – dieser Satz fasst anschaulich den Inhalt des Fachtags der Uhinger Kindergärten zur Erarbeitung von Schutzkonzepten gegen Gewalt an Kindern zusammen. Das Thema Kindeswohl beziehungsweise grenzüberschreitendes Verhalten Kindern gegenüber wird aktuell flächendeckend thematisiert. Grenzüberschreitungen finden überall und zu jeder Zeit statt – in der Familie, in der Schule, in Vereinen und auch in der KiTa. Hier reden wir nicht nur von sexualisierter Gewalt, sondern von Verhaltensweisen im Alltag, die schleichend die Seele eines Kindes verändern können: Von Vernachlässigung, Verweigerung emotionaler Zuwendung, Bloßstellen, Über- und Unterforderung, Beschämen, Isolieren, Anschreien, Beleidigen und vielem mehr.
 
Gemäß der obersten Prämisse bei diesen Vorkommnissen, dass man nicht wegschauen darf und die Problematik thematisieren muss, wurde im Zuge der Leitungsqualifizierung zu einem Fortbildungstag eingeladen. Innerhalb der Leitungsqualifizierung haben sich die Uhinger Kindergartenleitungen bereits in der Vergangenheit mit dem Modell „Gu Ki Le U“ (Gute Kindergartenleitungen in Uhingen) gemeinsam auf den Weg gemacht, um Schutzkonzepte gegen Gewalt an Kindern zu erarbeiten.
 
Für den Fachtag konnte als Referentin Frau Sylvia Zöller aus Karlsruhe gewonnen werden, die sehr lebensnah und emotional mitnehmend die Trägervertreterinnen und -vertreter sowie die Leitungen aus den städtischen und kirchlichen Einrichtungen für das Thema sensibilisiert hat.
 
Bei den Vorträgen und der Arbeit in Kleingruppen wurden Vorgehensweisen, Verhaltenskodexe und Schritte zum Erstellen eines einrichtungsbezogenen Schutzkonzeptes erarbeitet. Für das professionelle Handeln bei einem Verdachtsfall wurden die notwendigen Schritte aufgezeigt. Ziel des Fachtages war eine Sensibilisierung für grenzüberschreitendes Verhalten und damit verbunden eine gelebte Kultur der Achtsamkeit auf allen Ebenen.
 
Die Stadt Uhingen hat als Träger von bald elf städtischen Einrichtungen bereits ein Schutzkonzept gegen Gewalt an Kinder erarbeitet, das die Basis einrichtungsbezogener Schutzkonzepte bildet und immer wieder in den Fachtag eingeflossen ist.
 
Neben diesem Fachtag werden noch in diesem Herbst alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Online-Seminaren von Frau Zöller bezüglich des Themas sensibilisiert. „Nur, wenn alle darum wissen, was grenzüberschreitendes Verhalten ist und wie bei einem Verdachtsfall zu verfahren ist - können die Einrichtungen für die Kinder noch sicherer gemacht werden“, so die Leiterin des Fachbereichs Kindergarten der Stadt Uhingen, Anette Epping, abschließend.

Informationsbroschüre

Plakat "Landesschau Mobil zu Gast in Uhingen"

Bürgermeister-Sprechstunde

Für alle Bürgerinnen und Bürger aus Uhingen und den Stadtteilen findet in der Regel alle zwei Monate Samstagmorgens eine Bürgermeister-Sprechstunde statt.
Hier können Sie Ihre Anliegen, Anregungen und Ideen äußern.
Nächster Termin