Aktuelle Meldungen

Sitzung des Technischen Ausschusses am 13.07.20 (03. Juli 2020)

Die nächste öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses findet am Montag, 13. Juli 2020, um 14:00 Uhr Uditorium, Großer Saal, Ulmer Straße 7, Uhingen statt.
 
Tagesordnung des öffentlichen Teils:

1. Bauangelegenheiten
1.a. Erneute Beratung über das Einvernehmen zum Bauvorhaben:
Bauliche Änderung im Erdgeschoss und Anbau (veränderte Planung)
Kirchstraße 33, Uhingen
1.b. Sonstige Bauangelegenheiten
2. Energiebericht 2019
3. Planung Sanierung Zeppelinstraße / Wasenstraße Uhingen
4. Abschlussbericht Winterdienst 2019/2020
5. Haushaltsantrag 2020 der SPD-Fraktion
Ausbau der Straßenbeleuchtung auf intelligente Technik;
Start am Weilenberger Hof III
6. Haushaltsantrag 2020 der SPD-Fraktion
Sachstandsbericht zur Barrierefreiheit der Bushaltestellen;
Dachbegrünung bei Erneuerung der Bushaltestellen
7. Verschiedenes

Interessierte Zuhörer/-innen sind zu den Beratungen herzlich eingeladen.
Die Sitzungsvorlagen können auf dem Rathaus eingesehen werden.

Regelbetrieb an den Grundschulen ab 29.6.20 (26. Juni 2020)

Hier können Sie sich die Pressemeldung des Staatsministeriums Baden-Württemberg über die Rückkehr zu einem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen an Grundschulen ansehen.

Erweiterung der Notbetreuung im Kindergarten (20. Mai 2020)

Mit der neuesten Änderung der Corona-Verordnung vom 16.05.2020 hat das Land Baden-Württemberg die Möglichkeit geschaffen, Kinder in den Kindertageseinrichtungen bis zu 50 Prozent der in der Betriebserlaubnis genehmigten Gruppengröße aufzunehmen.
Bürgermeister Matthias Wittlinger begrüßt die Lockerung im Kindergartenbereich. „Uns ist es als Stadtverwaltung wichtig, einer größtmöglichen Anzahl an Kindern einen Kindergartenbesuch zu ermöglichen. Zum einen sollen die sozialen Kontakte mit Gleichaltrigen wieder aufgebaut werden können. Zum anderen benötigen Eltern Entlastung im Alltag, da die Eltern zumeist berufstätig sind.“
Seit Bekanntgabe der notwendigen Vorgaben des Landes am vergangenen Wochenende hat die Stadtverwaltung unverzüglich damit begonnen, ein Betreuungsangebot für die Eltern mit Kindern in den Uhinger Kindergärten auf den Weg zu bringen. Ab dem 25.05.2020 kann die Stadtverwaltung Uhingen weitere Kindergartenplätze im rechtlich zulässigen Rahmen anbieten. Die Trägerverbände  der Kindertageseinrichtungen haben zusammen mit dem Gemeinde- und dem Städtetag einen Orientierungsfahrplan für die Festlegung der Auswahlkriterien herausgegeben, an den sich die Stadtverwaltung gehalten hat.
 
Erste Priorität haben nach den aktuellen Vorgaben weiterhin die Kinder, deren Eltern in systemrelevanten beziehungsweise präsenzpflichtigen Berufen arbeiten.
Des Weiteren sollten Kinder mit einem erhöhten Förderbedarf aufgenommen werden. Diesen gleichgestellt sind Kinder, die aufgrund der familiären Situation dringend eine Betreuung benötigen.
Vorschulkinder sollten im letzten Kindergartenjahr gut auf den Besuch der Schule vorbereitet werden. Aus diesem Grund möchte die Stadtverwaltung für die Vorschüler und Vorschülerinnen eine Möglichkeit schaffen, an einzelnen Tagen in der Woche den Kindergarten zu besuchen.
Weitere Kriterien für eine Aufnahme können bei noch freien Plätzen eine Ausweitung der berufsbedingten Gründe, (Arbeit im Homeoffice mit Onlinepräsenzzeiten) oder die Vorbereitung und Teilnahme an Abschlussprüfungen schulischer, hochschulischer oder beruflicher Art sein.
 
Um die Infektionsgefahr weiterhin niedrig zu halten, gilt es auch für die Eltern, bestimmte Hygienerichtlinien zu beachten. So sind die Kinder an der Tür abzugeben und die Eltern müssen bei der Übergabe einen Mundschutz zu tragen. Auch müssen die Einrichtungen festgelegte und gestaffelte Bring- und Holzeiten organisieren, um die Kontakte vor der Kindergartentür zu reduzieren.
 
Das ausgesprochene Ziel der Stadtverwaltung ist es, möglichst vielen Kindern wenigstens an einzelnen Tagen in der Woche die Möglichkeit für einen Kindergartenbesuch zu ermöglichen, um ein bisschen Normalität zurückzugewinnen.

Erlass städtischer Gebühren für April und Mai (20. Mai 2020)

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 15.05.2020 beschlossen, für die Monate April und Mai die Gebühren für den Kindergarten- und Krippenbesuch, die Kernzeitbetreuung in den Schulen (Verlässliche Grundschule), die Tagesmütterbetreuung im Kindergarten Holzhausen sowie für die musikalische Früherziehung zu erlassen.
 
Für Juni werden die Gebühren zunächst einmal wieder ausgesetzt. Für einen Erlass dieser Gebühren bedarf es eines erneuten Beschlusses des Gemeinderats.
 
Für diejenigen Kinder, die seit der Schließung der Einrichtungen eine Notbetreuung im Kindergarten in Anspruch genommen haben, wurden vom Gemeinderat Gebühren festgelegt.
Da in den städtischen Kindertagesstätten grundsätzlich nur ein 1-Schicht-Betrieb angeboten wird (auch für die Einrichtungen, die normalerweise Ganztagesbetrieb haben) entspricht der Rahmen hierfür einer verlängerten Vormittagsbetreuung (VÖ) im Umfang von 6 Stunden.
So sind die Gebühren für die VÖ-Betreuung (6h) auch der Maßstab der Notbetreuung:
135 €   für ein Kind aus einer Familie mit 1 Kind
104 €   für ein Kind aus einer Familie mit 2 Kindern
69 €   für ein Kind aus einer Familie mit 3 Kindern
Für ein Kind aus einer Familie mit 4 oder mehr Kindern wird kein Elternbeitrag erhoben.
 
Unter 15 Stunden fällt die hälftige VÖ-Gebühr an, ab 15 Stunden die komplette VÖ-Gebühr.
Die Abrechnungszeiträume sollen wochenweise möglich sein, die Monatsbeiträge werden entsprechend auf einzelne Wochen heruntergebrochen.
 
Sollten Eltern einen dringenden, belegbaren Bedarf an erweiterten Betreuungszeiten über 13 Uhr hinaus anmelden, fällt bei Inanspruchnahme von bis zu 2 Tagen in der Woche die hälftige GT-Gebühr abzüglich der Kosten für das Mittagessen ( 70 €) an, ab 3 Tagen wird die komplette GT-Gebühr berechnet.
Der Grund für den Abzug der Essenspauschale liegt  darin, dass die Einrichtungen aus Hygienegründen kein warmes Mittagessen anbieten, sondern die Eltern im Falle einer erweiterten Betreuung ein zweites Vesper mitbringen müssen.
434 € ./. 70 € Essensbeitrag   = 364 € für ein Kind aus einer Familie mit 1 Kind
332 € ./. 70 € Essensbeitrag   = 262 € für ein Kind aus einer Familie mit 2 Kindern
233 € ./. 70 € Essensbeitrag   = 163 € für ein Kind aus einer Familie mit 3 Kindern
154 € ./. 70 € Essensbeitrag   =   84 € für ein Kind aus einer Familie mit 4 oder mehr Kindern
 
Für die Notbetreuung im Kinderkrippenbereich mit normalen Öffnungszeiten (6h) werden
folgende Beiträge festgelegt:
345 €   für ein Kind aus einer Familie mit 1 Kind
256 €   für ein Kind aus einer Familie mit 2 Kindern
174 €   für ein Kind aus einer Familie mit 3 Kindern
69 €   für ein Kind aus einer Familie mit 4 oder mehr Kindern
  
Für die Notbetreuung im Krippenbereich mit Ganztagesbetreuung (9,5h ohne Essensanteil mit
35 €) werden folgende Beiträge festgelegt:
581 € ./. 35 € Essensbeitrag   = 546 € für ein Kind aus einer Familie mit 1 Kind
440 € ./. 35 € Essensbeitrag   = 405 € für ein Kind aus einer Familie mit 2 Kindern
311 € ./. 35 € Essensbeitrag   = 276 € für ein Kind aus einer Familie mit 3 Kindern
144 € ./. 35 € Essensbeitrag   = 109 € für ein Kind aus einer Familie mit 4 oder mehr Kindern
 
 

Sitzung des Verwaltungsausschusses am 11.5.2020 (30. April 2020)

Die nächste öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses findet am Montag, 11. Mai 2020 um 14:00 Uhr im Großen Saal des Uditoriums, Ulmer Straße 7, 73066 Uhingen statt.

Tagesordnung des öffentlichen Teils:

1. Corona - Erhebung und Erlass städtischer Gebühren
2. Überarbeitung der Kindergartenordnung der Stadt Uhingen
3. Bekanntgabe der nichtöffentlichen Beschlüsse
4. Verschiedenes

Interessierte Zuhörer/-innen sind zu den Beratungen herzlich eingeladen. Die Sitzungsvorlagen können auf dem Rathaus eingesehen werden

Herbstzeit ist Laubzeit (24. Oktober 2019)

Wenn das farbenprächtige Laub auf die Gehwege und Straßen herabgefallen ist, bildet es eine rutschige Schicht – vor allem wenn noch Nässe hinzukommt.
Für Hausbesitzer, Mieter und Vermieter gilt nun: Sie müssen im Herbst das Laub vom Gehweg vor ihrem Haus entfernen, damit Fußgänger gefahrlos passieren können.
Die Stadt Uhingen schreibt in der Streupflichtsatzung vor, dass die Straßenanlieger zum Reinigen der Gehwege von Schmutz und Unrat, Unkraut und Laub verpflichtet sind.
Im Gegensatz zu Wegen und Straßen hat das Herbstlaub im Garten viele Vorteile. Lässt man es z. B. unter Sträuchern und Bäumen liegen und deckt man Beetflächen damit ab, so werden Boden und Pflanzen vor zu strengem Frost geschützt. Auch Igel finden in Laubhaufen Schutz vor der Winterkälte.
Laub kann auch gut im Garten kompostiert oder zu den Öffnungszeiten auf dem Kompostplatz in der Bleichereistraße entsorgt werden.
Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Informationsbroschüre

Bürgermeister-Sprechstunde

Für alle Bürgerinnen und Bürger aus Uhingen und den Stadtteilen findet in der Regel alle zwei Monate Samstagmorgens eine Bürgermeister-Sprechstunde statt.
Hier können Sie Ihre Anliegen, Anregungen und Ideen äußern.
Nächster Termin