Airbus A321neo der Lufthansa Group – Stadt Uhingen diente als Namensgeber

Der Airbus A321neo mit dem Kennzeichen D-AIEI trägt den Namen der Stadt Uhingen. Bereits zum zweiten Mal in der Geschichte der Lufthansa Group wurde damit eine Maschine nach der Stadt im Unteren Filstal benannt.

Uhingen, 21.04.2022 – Patenschaften für Flugzeuge haben bei Lufthansa Tradition. Bereits im Jahr 1960 wurde zum ersten Mal eine Lufthansa Maschine mit einem Ortsnamen getauft. Der Grundgedanke war damals, die Verbundenheit zum Heimatstandort Deutschland jenseits der großen Drehkreuze und weltweiten Standorte auch in die Regionen zu tragen, aus welchen ein Großteil der Passagiere und Mitarbeiter kamen. Mittlerweile ist das Unternehmen deutlich mehr auf Internationalität ausgerichtet – die Tradition der Namensgebung ist jedoch geblieben. So wurde im Jahr 2003 bereits in Anlehnung an den damaligen Präsidenten der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und geschäftsführenden Gesellschafter der Allgaier Werke, Prof. Dr. Dieter Hundt, das erste Flugzeug nach Uhingen benannt. Die erste „Uhingen“ wurde am 26. März 2003 in Frankfurt getauft und ist bis zum 17.09.2014 für Lufthansa geflogen.  Um die Namenstradition zu wahren, folgte dann am 30.06.2020 die zweite „Uhingen“. Bei der aktuellen Maschine handelt es sich um das Modell A321neo mit dem Kennzeichen D-AIEI. Durch das Kennzeichen kann jederzeit nachvollzogen werden, wo genau auf der Welt sich das Flugzeug befindet. Die „Uhingen“ hat seit ihrer Taufe bereits rund 670 Flüge mit gut 1600 Flugstunden absolviert. Das Modell A321neo ist das größte und gleichzeitig sparsamste Flugmuster von Lufthansa. In ihm finden 215 Passagiere Platz.

Informationsbroschüre

Plakat "Landesschau Mobil zu Gast in Uhingen"

Bürgermeister-Sprechstunde

Für alle Bürgerinnen und Bürger aus Uhingen und den Stadtteilen findet in der Regel alle zwei Monate Samstagmorgens eine Bürgermeister-Sprechstunde statt.
Hier können Sie Ihre Anliegen, Anregungen und Ideen äußern.
Nächster Termin