Trinkwasser der Stadt Uhingen

 
Die Stadt Uhingen bezieht ihr Trinkwasser ausschließlich über den Zweckverband Uhinger Wasserversorgungsgruppe (ZUW). Dieser erhält wiederum sein Wasser vom Zweckverband Landeswasserversorgung (LW). Das Trinkwasser unterliegt den sehr strengen Bestimmungen der deutschen Trinkwasserverordnung. Dort ist detailliert festgelegt, welchen Anforderungen das Trinkwasser in bakteriologischer und chemisch-physikalischer Hinsicht entsprechen muss. Wegen der aufwendigen und regelmäßigen Überwachung gehört das Trinkwasser zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln überhaupt.Die Anaylse der wesentlichen Parameter des von der LW bezogenen Wassers weist für das Jahr 2016 im Durchschnitt aller Einzelergebnisse die nachfolgend beschriebenen Werte auf. Diese Werte variieren von Jahr zu Jahr nur sehr gering. Sie sind den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung gegenübergestellt.Die vollständige Analyse des LW-Trinkwassers können Sie unter folgendem Link herunterladen: http://www.lw-online.de/trinkwasser/trinkwasser-qualitaet/Für Uhingen gilt der Versorgungsbereich "VB 1"

Analyse des LW-Trinkwassers - Mittelwerte 2016

Parameter/Messgröße Dimension Grenzwert nach TrinkwV Versorgungsbereich Uhingen
Coliforme Bakterien Anz./100 ml. 0 0
Fluorid mg/l 1,5 <0,05
Nitrat mg/l 50 21,8
Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte je Einzelsubstanz mg/l 0,00010 <0,00005
Summe Einzelsubstanzen mg/l 0,00050 <0,0001
Blei mg/l 0,010 <0,001
Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe mg/l 0,00010 <0,0001
Chlorid mg/l 250 30,7
Eisen mg/l 0,200 <0,01
Koloniezahl bei 36 °C Anz./ml. 100 <1
Natrium mg/l 200 10,5
Sulfat mg/l 250 26,3
ph-Wert pH-Einheiten  ≥ 6,5 u. ≤ 9,5 7,51  bei 11,3°C
Carbonathärte °dH kein Grenzwert vorgeschrieben 9,4
Calcium mg/l kein Grenzwert vorgeschrieben 73
Magnesium mg/l kein Grenzwert vorgeschrieben 10,5
Gesamthärte °dH kein Grenzwert vorgeschrieben 12,7
Härtebereich   kein Grenzwert vorgeschrieben 2
mittel
Chlordioxid mg/l 0,2 0,08


Historisches

Hier können Sie Näheres über die Geschichte der Wasserversorgung erfahren:Flyer zur Ausstellung (2,1 MB) 100 Jahre Trinkwasser für Baden-Württemberg