Sanierungsgebiet "Oberdorf"

Unser Logo für die Sanierungsmaßnahme "Oberdorf"

Uhingen für Bürgerbeteiligung im Sanierungsgebiet Oberdorf ausgezeichnet

Bürgermeister Matthias Wittlinger freut sich gemeinsam mit den mitgereisten Stadträten über die Auszeichnung (Bildquelle: Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg; v.l.n.r. Staatssekretär Peter Hofelich, Wolfgang Euchner, Bürgermeister Matthias Wittlinger, Ulrich Langer, Helga Eberhardt, Susanne Widmaier, Anna Breitenbücher, Heinz Frauenhoffer)

Die Stadt Uhingen ist eine von neun Preisträger-Kommunen Baden-Württembergs, die im Rahmen des Kongresses „Stadt Bürger Dialog“ im Haus der Wirtschaft in Stuttgart am 12. Mai 2015 für die vorbildhafte Einbindung der Bürger im Sanierungsgebiet Oberdorf ausgezeichnet wurden.
Der im Sommer 2014 gemeinsam vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg und Partnern initiierte Projektaufruf bzw. Wettbewerb diente zur Anerkennung und Bekanntmachung von beispielhaften Projekten im Bereich der Bürgerbeteiligung und wollte den Austausch und Dialog über dieses Thema anregen.
Die Jury hebt in ihrer Begründung für Uhingen besonders den Stadtteil- bzw. Verfügungsfonds und die im Rahmen der Vorbereitenden Untersuchungen durchgeführten Ideenwerkstätten sowie die Entwicklung des Mehrgenerationenplatzes durch die Anregungen und Wünsche der Bürger hervor.
Zudem wird die Stadterneuerungsmaßnahme und der dazugehörige Partizipationsprozess im Oberdorf dafür gelobt, zu einer besseren Identifikation mit dem Gebiet „Oberdorf“ und der Stadt Uhingen geführt zu haben. Darüber hinaus wurde laut Jury damit der Grundstein für eine beteiligungsorientierte Politik und Verwaltung in Uhingen gelegt.


Musicalprojekt „Mio“ mithilfe des Oberdorffonds umgesetzt

Ein erfolgreiches Beispiel für den Einsatz des Oberdorffonds ist das Theater- und Musicalprojekt „Mio“ im Jahr 2015, das in einer Kooperation zwischen der Hieber-, Filseck- und der Musikschule Uhingen entwickelt wurde.
Nach erfolgreicher Antragstellung der Hieber-und Filseckschule entschied das Oberdorfgremium über die finanzielle Unterstützung des Projekts durch die Stadt Uhingen. Rund 35 mitwirkende Kinder und Jugendliche der beteiligten Schulen probten im Schuljahr 2014/15 frei nach der Romanvorlage von Astrid Lindgren „Mio, mein Mio“ das Stück ein. An zwei Abenden in Folge, am 3. und 4. Juli 2015, fanden schließlich die Aufführungen vor begeistertem Publikum im Uhinger Uditorium statt. Am 6. Juli 2015 gab es zusätzlich eine Schülervorstellung.
Der Erfolg des Projekts zeigt, wie mithilfe der Förderung durch den Oberdorffonds eine interessante Idee zu einem realen Gemeinschaftsprojekt werden kann, das Wirkungskraft über das Oberdorf hinaus entfaltet.


Stadt Bürger Dialog: WohnBus-Tour im Oberdorf

Am 24. November 2015 war das Oberdorf in Uhingen eines von drei Zielen der gemeinsam von der BauWohnberatung, dem Informations-Zentrum Beton und der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE) organisierten WohnBus-Tour. Themenschwerpunkt der Tagesfahrt war im Hinblick auf den von der ARGE und dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg initiierten Wettbewerb „Stadt Bürger Dialog“ Partizipation und Bürgerbeteiligung. Die WohnBus-Tour führte in die drei Preisträgerkommunen Ludwigsburg, Uhingen und Göppingen.
Die Tour in Uhingen startete mit einer Einführung zum Sanierungsstand und dem Bürgerbeteiligungsprozess im Oberdorf. Im Anschluss daran besichtigten die Teilnehmer gemeinsam mit Bürgermeister Matthias Wittlinger und Hauptamtsleiter Reinhard Goldmann bei einem Rundgang das Kinderhaus Mittlere Mühle, den Mehrgenerationenplatz sowie das neu gestaltete Filsufer mit der Brücke.


Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme "Oberdorf"

Die städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Oberdorf“ wird mit Mitteln des Bundes und des Landes Baden-Württemberg im Programm „Soziale Stadt“ gefördert.
Das Sanierungsgebiet „Oberdorf“ umfasst eine Fläche von 18,54 ha. Seit dem Beginn der Sanierungsmaßnahme im Jahr 2009 wurden bereits über 20 kommunale und private Maßnahmen umgesetzt.
Zu den kommunalen Maßnahmen zählen u.a. der Erwerb des Moll-Areals, der Bau des Kindergartens, die Sanierung der Straßen im nördlichen Gebietsteil, die Aufwertung des Kinderspielplatzes Oberdorf-/ Karlstraße zu einem Mehrgenerationenplatz sowie die Gestaltung des Filsufers.
Bei den geförderten privaten Maßnahmen handelt es sich um die Gebäude Paulinenstraße 8, Eberhardstraße 2, Kirchstraße 8, 13 und 22, Oberdorfstraße 7 und 40, Uhlandstraße 8/1 sowie Wörthstraße 3. Die privaten Eigentümer haben in ihre Gebäude bereits über 1 Million Euro investiert.
Im Jahr 2013 wurde die Fördersumme um insgesamt 1,08 Mio. € aufgestockt. Mit 650.000 € übernahm das Land einen Anteil von 60 % der Kosten. Der Gesamtförderrahmen für die Sanierung umfasst 2,92 Mio. € und setzt sich aus dem Anteil von Bund und Land in Höhe von 1,75 Mio. € und dem Anteil der Stadt Uhingen in Höhe von 1,17 Mio. € zusammen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt aktuell ca. 2 Mio. €.
Ansprechpartner bei der Stadt Uhingen ist Hauptamtsleiter Reinhard Goldmann. Moderiert und begleitet wird der Prozess von STEG-Projektleiter Dr. Frank Friesecke und Planerin Silvia Fichtner.

Abgrenzung des Sanierungsgebietes "Oberdorf"

Oberdorfbote - die Stadtteilzeitung für das Oberdorf

In der neuesten Ausgabe des Oberdorfboten können Sie sich über das Sanierungsgebiet und die bereits durchgeführten bzw. anstehenden Projekte im Oberdorf informieren:Oberdorfbote, Ausgabe 2, Dezember 2013 (4,5 MB)

Werfen Sie auch einen Blick in die erste Ausgabe des Oberdorfboten:Oberdorfbote, Ausgabe 1, November 2011 (6,6 MB)


Der Oberdorffonds - ein Aufruf zu eigenen Projekten

Sie wollen sich im Oberdorf selbst engagieren? Sie haben eigene Projektideen?Den Bürgerinnen und Bürgern im Oberdorf wird ein Budget von 5.000 € pro Jahr bereitgestellt um eigene Projekte umzusetzen. In kurzen Zeiträumen sollen so kleinere Maßnahmen unterstützt werden. Durch die Vernetzung von Privaten/ Vereinen/ Einzelhändlern/ Gewerbetreibenden und weiteren Akteuren sollen privates Engagement und private Finanzressourcen aktiviert werden. Die Bürgerinnen und Bürger erhalten die Möglichkeit eigenverantwortlich und unbürokratisch stadtteilbezogene Projekte umzusetzen. Die Projekte müssen einen nachweisbaren Nutzen für das Sanierungsgebiet haben und einen Mehrwert im Quartier erzeugen. Förderfähig sind grundsätzlich investive, investitionsbegleitende und nicht investive Maßnahmen.Beispiele für förderfähige Massnahmen (67 KB) 

Anträge müssen vor Beginn der Maßnahme gestellt werden. Das Oberdorfmanagement, bestehend aus dem Oberdorfmanager Herr Goldmann und der STEG Stadtentwicklung GmbH, prüft den Antrag auf andere Fördermöglichkeiten. Sind diese ausgeschlossen, wird der Antrag an das Oberdorfgremium, ein lokales Gremium mit Bürgern/-innen aus dem Oberdorf, weitergeleitet. Die Verwendung der Mittel wird durch dieses Gremium entschieden. Es besteht aus Vertretern von aktiven Bürgern, Vereinen, Bewohnern, Gewerbetreibenden, Eigentümern und der Stadt Uhingen. 
Das Antragsformular finden Sie hier:
Antrag Oberdorffonds (94 KB) 

Die Auszahlung der Mittel erfolgt dann per Auszahlungsantrag. Die Projektförderung aus Mitteln des Oberdorffonds muss nicht an die Stadt zurückbezahlt werden.


Private Sanierungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet "Oberdorf"

Informationen für private Eigentümer zur Unterstützung von privaten Sanierungsmaßnahmen mit Fördermitteln finden Sie in folgendem Informationsflyer:

Privates Gebäude (Kirchstraße 8) vor und nach der Sanierung:


IdeenWERKSTATT

„Das Oberdorf gemeinsam gestalten“ war das Arbeitsmotto der sechs Ideenwerkstätten in der Stadt Uhingen (Kreis Göppingen), die im Zeitraum Mai 2010 bis März 2011 stattfanden und von der STEG begleitet sowie moderiert wurden.
Im Rahmen des Förderprogramms Soziale Stadt wurden dabei gemeinsam mit den Bürgern innovative Ideen für die zukünftige Entwicklung des Stadtteils erarbeitet. Die Stadtteilzeitung und die Entwicklung eines eigenen Logos für das Programm Soziale Stadt im Stadtteil Oberdorf sind zwei der vielen Ideen aus den Werkstätten und konnten bereits erfolgreich umgesetzt werden konnten. Auch bei der Ideenentwicklung zum inzwischen realisierten Mehrgenerationenplatz haben die Oberdorfer Bürgerinnen und Bürger in zwei der Bürgerwerkstätten entscheidend mitgewirkt.

Hier können Sie sich darüber informieren, welche Projektideen in den IdeenWERKSTÄTTEN von den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet wurden:


Sanierungsziele im Gebiet Oberdorf

- Behutsame Erneuerung des historischen Oberdorfs- Nachhaltige Innenentwicklung- Modernisierung und energetische Sanierung von Gebäuden- Ersatz leerstehender und nicht mehr modernisierbarer Bausubstanz (z.B. durch Neubau)- Aufwertung der öffentlichen Flächen- Verbesserung der sozialen Infrastruktur und Stadtteilkultur- Förderung der Integration und des Zusammenlebens im Stadtteil 
Das Oberdorf vor und nach den Erschließungsmaßnahmen:


Förmliche Festlegung vom 23.10.2009

Weitere Informationen zur Städtebauförderung

Förderprogramm Soziale Stadt





Zur Information und Beratung

stehen Ihnen zur Verfügung:

Stadt Uhingen
Hauptamt
Reinhard Goldmann
Kirchstr. 2
73066 Uhingen
Tel. 07161/9380-120

Stadtentwicklung GmbH
Dr. Frank Friesecke
Silvia Fichtner
Olgastr. 54
70182 Stuttgart
Tel. 0711/210 68-118
www.steg.de
dieSTEG