Hochwasservorsorge

Die jüngsten Hochwasser in Deutschland haben wieder gezeigt, welche enormen Schäden und Gefahren durch Hochwasser hervorgerufen werden können. Auch in Uhingen, mit seiner Lage an der Fils und den zahlreichen Nebenbächen (Nassach, Blaubach, Butzbach usw.) ist Hochwassergefahr immer gegeben. Auslöser für Hochwasser mit Überschwemmungen können unterschiedliche Wetterereignisse sein. Mal ist es lang anhaltender Dauerregen, ein anderes Mal lokal begrenzte Starkniederschläge mit ergiebigen Wassermengen. Da Uhingen am Unterlauf der Fils liegt, kann die Ortslage auch von Hochwasser betroffen sein, dessen Ursache nichts mit einem örtlichen Niederschlagsereignis in Uhingen und der direkten Umgebung zu tun hat.Es ist daher wichtig, ständig in den Hochwasserschutz zu investieren und bestehende Hochwasserschutzeinrichtungen dauerhaft zu unterhalten. Hierfür wurde in Uhingen in den vergangenen Jahren immer wieder große Investitionen getätigt (Hochwasserpumpwerk, Regenrückhaltesysteme, Hochwasserschutzverbesserungen an Uferböschungen und Wehranlagen). Dies allein wird aber bei einem schweren Hochwasserereignis nicht ausreichen, die Bevölkerung ausreichend vor den Fluten zu schützen. Für jeden Grundstückseigentümer ist es daher enorm wichtig, sich selbst über die Hochwassergefahren für sein eigenes Grundstück zu informieren und entsprechende Hochwasservorsorgemaßnahmen zu treffen. Wenn ein Unternehmen von Hochwasser betroffen ist, kann der Schaden schnell existenzbedrohend werden. Dabei spielt die Eigenvorsorge der Unternehmen eine entscheidende Rolle, nicht nur bei der Sicherung wirtschaftlicher Werte, sondern auch bezüglich der anderen Schutzgüter – menschliche Gesundheit, Umwelt und Kulturgüter. Mit einem betrieblichen Hochwasserrisikomanagement werden Unternehmen ihrer Verantwortung gerecht und beugen finanziellen Verlusten vor.

Informationen vom Land

Viele interessante Informationen zum Thema Hochwassereigenvorsorge findenSie auf:
Informationen zur Eigenvorsorge für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Kulturinstitutionen
den Seiten des Innenministeriums Baden-Württemberg.
Sie gelangen zu den veröffentlichten Hochwassergefahrenkarten und können heraus finden, ob ihr Grundstück von einem 10-, 50-, 100-jährigen., oder extrem Hochwasser bedroht ist.